Samstag, 30. September 2017

Rezension~ Dan Vyleta~Smoke

Smoke~Belletristik~ Roman

Deutscher Titel: 
Smoke
Original Titel: Smoke
Autor/in:
 Dan Vyleta
Verlag: carl´s books
ISBN-10:3570585689
ISBN-13: 978-3570585689
Seiten: 624 (KB-Ausgabe)
Preis: 16,99€
Erscheint: 13. März 2017

Danke an den carl´s books für dieses super Rezensions-Exemplar!!!!

Klappentext
Wie sähe eine Welt aus, in der jede Sünde, jeder dunkle Gedanke sichtbar wäre? Smoke entführt den Leser in ein England vor hundert Jahren, in dem jede Verfehlung mit Rauch bestraft wird, der dem Körper entweicht. Auch Thomas und Charlie, Schüler eines Elite-Internats, werden immer wieder durch Rauch-Attacken gebrandmarkt, wenn sie den strengen Schulregeln nicht genügen. Doch dann finden sie – fast zufällig – heraus, dass die Gesetze des Rauchs längst nicht für alle gelten. Wieso gibt es böse Menschen, die nicht von Ruß befleckt sind? Und welche Rolle spielt der Rauch bei den sozialen und politischen Umbrüchen ihrer Zeit? Auf der Suche nach der Wahrheit begeben sich die Freunde auf eine dramatische Reise voller riskanter Abenteuer und düsterer Intrigen und rufen damit schon bald mächtige Feinde auf den Plan ...

Smoke ist ein sprachmächtiger, überbordend einfallsreicher Roman und zugleich eine kluge Parabel, die facettenreich die existenziellen Fragen nach Macht und Moral, Wahrheit und Lüge, Gut und Böse beleuchtet.

Eigene Meinung
Ich habe wirklich lange für das Buch gebraucht, da es wirklich keine einfache Kost ist. Es ist anspruchsvoll auf seine ganz eigene Weise. Aber dennoch ist die Idee für mich neu und auch interessant. Wie würde man selber reagieren, wenn jede Sünde als Rauch zu sehen wäre? Ich weiß nicht, ob ich in so einer Gesellschaft leben möchte. Vor allem, weil es ja nicht für alle gilt. Aber das Buch bringt einen halt zum Nachdenken, was für mich ein großer Pluspunkt ist.
Auch die allgemeine düstere Stimmung hat mir gefallen, hatte etwas besonderes. Somit hat mir das ganze Konzept und die Grundidee gefallen. Auch das Setting war richtig gut. Vor allem weil ich ja auch unbedingt irgendwann man nach England möchte! Aber hier fand es halt im 19 Jahrhundert statt, ich glaube das Vergnügen bleibt mir verwehrt ^^
Ein paar Sachen haben mich aber dennoch gestört, weswegen ich auch etwas abgezogen habe. Ich mag allgemein Perspektivenwechsel ja nicht. Aber das ist mehr so ein persönliches Ding, was nicht ganz so ins Gewicht fällt. Allerdings war es teilweise echt langatmig, was es mir etwas schwer gemacht hat. Und am Anfang kam ich nicht so gut rein. Das sind die Kriterien für den Punktabzug. Aber ich muss wirklich sagen, dass ist kein einfaches Buch und sich Zeit nehmen macht bei über 600 Seiten auch Sinn.

Cover:
Das Cover ist düster und spricht mich auf jeden Fall an. Daumen hoch für das Cover!

Wem kann ich das Buch empfehlen?
Das ist wirklich keine leicht Kost, also nur für Leser die z.B. auf 1984 von George Orwell stehen.

Bewertung
4/5
Etwas zu langatmig und man kommt schwer rein ins Buch, aber die Grundidee und das Neue daran überzeugt den Leser. Auch zum Nachdenken regt das Buch an.




1 Kommentar:

  1. Hallo Vanessa!

    Ja, das ist wirklich keine leichte Kost, aber schon ziemlich gut, wenn man sich drauf einlässt! Ich mochte es auch sehr gerne und freu mich auf die Fortsetzung, die hoffentlich nicht so lange auf sich warten lässt :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen