Donnerstag, 5. Oktober 2017

Rezension~ Jonas Winner~Murder Park

Murder Park~ Killer, Spannung, Vergangenheit~Thriller


Deutscher Titel: Murder Park
Autor/in: Jonas Winner
Verlag: Heyne
ISBN-10: 3453421760
ISBN-13: 978-3453421769
Seiten: 416 (KB-Ausgabe)
Preis: 12,99€/ E-Book: 9,99€
Erscheint: 13. Juni 2017

Danke an den Heyne-Verlag für dieses super E-Book-Rezensions-Exemplar!!!!

Klappentext
Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark – bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. Der Täter Jeff Bohner wird schnell gefasst, der Park aber geschlossen. Die Schreie der Opfer scheinen vergessen zu sein. 20 Jahre später: Die Insel soll zur Heimat werden für den Murder Park – eine Vergnügungsstätte, die mit unseren Ängsten spielt. Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen auf die Insel geladen. Und dann beginnen die Morde.


Ein Killer ist auf der Insel …keiner kann dem anderen trauen …die nächste Fähre kommt erst in drei Tagen …

Eigene Meinung:
Ja was soll ich zu dem Buch sagen? Ich fand den Klappentext interessant, fand die Idee klasse und dachte mir, dass ist doch auch was zum gruseln. War es auch bis das Ende kam...ich muss sagen, das Ende hat mir wirklich das ganze Buch verhagelt. Anders kann ich es gar nicht ausdrücken, so sehr nervt mich das. 
Naja kommen wir erstmal zu den positiven Dingen! Die Charaktere sind sehr interessant, facettenreich und auch die Grundidee mit dem Murder Park ist zwar krank, aber genial. So richtig schön abstrakt. Dämlich wiederum der Dating-Aspekt, wo ich erst dachte, der wird bei Morden eh unter den Tisch fallen. 
Das alle Kandidaten verschiedene Sternzeichen haben und auch irgendwie mit dem vorherigen Park verbunden sind, findet man nach und nach raus, ebenso interessant und ein Pluspunkt. 
Der Psychiater-Aspekt interessiert mich auch aus persönlichem Interesse an der Psychologie. Auch wieder ein Pluspunkt. Auch wie das alles miteinander verstrickt wird, mochte ich. Doch ich muss wirklich sagen, wenn ich über das Buch nachdenke, erinnere ich mich fast nur noch an das Ende.
Ich will das natürlich nicht spoilern, aber bis dahin, war das Buch echt gut. Ich hätte mir so sehr gewünscht, dass es anders verlaufen wäre, auch wenn ich mit dem Ende nicht gerechnet habe. Dennoch hat es mir das ganze Buch kaputt gemacht. Deswegen kann ich das Buch auch leider nicht so gut bewerten, wie ich es eigentlich wollte. 

Cover:
Hammer Cover! Ich find das richtig gut! Sieht aus wie ein altes negativ von einem Dia-Bild und dann die gelbe Schrift völlig abstrakt, aber das Cover jagt mir einen Schauer über den Rücken.

Empfehlung:
Wer über dieses Ende hinwegsehen kann, wird wahrscheinlich durch die Grundidee etc. Spaß am Buch haben. Der Autor hat Potential, aber einen direkten Vergleich mit jemand anderen, kann ich nicht ziehen.

Bewertung
3/5
Ich würde dem Buch wirklich gerne mehr Punkte geben und wäre das Ende nicht so gewesen, wären es locker 4-5 Punkte geworden, aber so muss ich schweren Herzen nur 3 Punkte geben, denn ich denke nur noch an das negative Ende.


Kommentare:

  1. Hey,

    mir ging es bei dem Buch genauso wie dir. Die Grundidee ist echt klasse, aber irgendwie war das nicht so gut. Ich habe aber kaum eine Rezension gelesen, die das Ende gut fand... :D
    Hab einen tollen Abend.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi von angeltearz liest

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Vanessa,

    da sind wir einer Meinung. Einerseits hat die Story und das ganze Rundherum so viel Potential, andrerseits wurde auch sehr viel davon verschenkt. Gelesen habe ich's trotzdem gern.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen